Erholungsschein bestellen

An- und Abreisedaten
Einreichen
Alle Felder müssen
ausgefüllt werden!
logo

Belarussisch-deutsche gemeinsame Gesellschaft mit begrenzter Haftung
"Rehabilitations-und Erholungskinderzentrum"

"NADESHDA"

+375 (1771) 32 2 22
+375 (29) 149 58 79
+375 (33) 688 62 57
skype - nadeshda.by

Workshop «Schritte und Methoden der Inklusion in Kur – und Sanatoriumseinrichtungen für Kinder»

Das Kinderzentrum „Nadeshda“ zusammen mit dem Institut für Weiterbildung der Belarussischen Staatlichen Pädagogischen Maxim-Tank-Universität fängt die Umsetzung des Projektes „Entwicklung eines modellhaften Umfelds für inklusive Bildung am Beispiel des Rehabilitations – und Erholungszentrums Nadeshda“ an, das unter Assistenz vom Förderprogramm Belarus von der Bundesregierung Deutschland realisiert wird.

Im Rahmen dieses Projektes fand am 24.Mai 2017 die erste Maßnahme statt - Workshop  «Schritte und Methoden der Inklusion in Kur – und Sanatoriumseinrichtungen für Kinder».

Das Ziel dieser Maßnahme war: Überblick von der aktuellen Erfahrung der Inklusion in anderen Bereichen der Bildungstätigkeit, Erörterung der Möglichkeiten deren Anpassung zu den Bedingungen der Kur – und Sanatoriumseinrichtungen für Kinder.

An der Maßnahme nahmen die Leiter und Mitarbeiter von staatlichen und gesellschaftlichen Organisationen aus Minsk und Minsker Gebiet teil, die an der Organisation der Arbeit zu den Fragen der inklusiven Bildung teilnehmen.

Leiterin des Projektes ist Wera Tolstikowa, die stellvertretende Direktorin für Lehr- und Erziehungsarbeit im Kinderzentrum „Nadeshda“.

Experten des Projektes:

Irina Kuksik, Spezialistin für die inklusive Bildung,  gesellschaftliche Vereinigung „Belarussische Assoziation der Hilfe für Kinder und  junge Menschen mit Behinderungen“

Weronika Radygina, die stellvertretende Direktorin für wissenschaftlich-methodische Arbeit des Instituts für Weiterbildung der BSPU (Belarussische Staatliche Pädagogische Maxim-Tank-Universität)

Im Laufe der Maßnahme wurde der Überblick von verschiedenen inklusiven Veranstaltungen dargestellt, die in den Schulen, Zentren der zusätzlichen Bildung der Kinder und Jugendlichen, Zentren der Korrektions- und Entwicklungsbildung und Rehabilitation angewendet werden. Während des Workshops haben die Teilnehmer des Workshops ihre Gedanken zu den Fragen der inklusiven Kultur und Bildung ausgetauscht. Als Ergebnis der gemeinsamen Arbeit war  die Entdeckung der Bedürfnisse an weiterer Fortbildung für Mitarbeiter des Kinderzentrums „Nadeshda“. Die aktuellen Fragen der Entwicklung von fachlichen Kompetenzen der Mitarbeiter werden  den Trainings zugrunde gelegt, die von den Spezialisten auf der zweiten Etappe der Projektumsetzung vorbereitet und durchgeführt sein werden.

 

 

 

 


Nach hinten