logo

Belarussisch-deutsche gemeinsame Gesellschaft mit begrenzter Haftung
"Rehabilitations-und Erholungskinderzentrum"

"NADESHDA"

+375 (1771) 32 2 22
+375 (29) 149 58 79
+375 (33) 688 62 57
skype - nadeshda.by

2020 Jahr

Im Jahr 2020, dank der Aktion "Namenshaus", auf der Basis der Erholung " Vilia gebaut noch 3 neue Häuser.

 

   

 

   

 

Haus „Friedrichsdorf“

Der Bau wurde von der Evangelischen Kirchengemeinde Friedrichsdorf, Arbeitskreis "Den Kindern von Tschernobyl" gefördert. Von 1992 bis 2015 Kindererholung von jährlich 20 - 40 Kindern aus Jelsk und Walawsk in Friedrichsdorf. Seit 2016 jährlich eine Kindergroppe aus dieser Region in ''Nadeshda''. Die Initiatoren: Pfarrer Dieter Frey, Pfarrer Klaus Hartmann, August Ludwig Etztel, Ernst Sichard, Ursula Zenser.

 

Haus „Stuttgart“

Gestiftet 2020 vom Verein „Freunde der Kinder von Tschernobyl Württemberg“ (Deutschland). Wir sind mit der Evangelischen Kirche verbunden und engagieren uns seit 1990 für Kinder, die in radioaktiv belasteten Territorien leben müssen. Unsere Schwerpunkte sind die Hilfe in Kinderkliniken von Gomel mit Medikamenten und medizinischen Geräten und die Unterstützung von Kindergärten und eine Schule in Wetka. Den Aufbau des Kinderzentrums ''Nadeshda'' haben wir seit 1994 gefördert. Wir sind über die „Freunde ''Nadeshdas'' in Deutschland“ Teilhaber am Zentrum und ermöglichen seit Jahren vielen Kindern aus der Region Gomel und Wetka mehrwöchige Kuraufenthalte. Möglich wird unsere Hilfe durch Spenden von rund 2000 Personen, denen die schlimmen Folgen der Tschernobyl-Katastrophe nicht gleichgültig sind und die dazu beitragen wollen, dass zwischen dem deutschen und dem belarussischen Volk nach dem schrecklichen, verbrecherischen 2. Weltkrieg Friede und Freundschaft Wirklichkeit werden.

Wir wünschen allen, die hier sich erholen, eine gute, gesunde Zukunft. Gott segne ''Nadeshda'', die Mitarbeitenden und die, die zur Erholung kommen. 

 

Haus „Klaus“ 

Gestiftet von Klaus und Sabine Wagner in Stuttgart, Deutschland. Klaus Wagner arbeitet im Verein "Freunde der Kinder von Tschernobyl Württemberg" seit 1994 mit. So lange schon unterstützen die Eheleute auch das Kinderzentrum ''Nadeshda''. Sie wünschen allen Bewohnern dieses Hauses sehr viel Freude und gute Erholung. Möge Gottes Segen bei euch allen sein.